Adresse

Prof. Dr. med. E. Vocks
Praxis
Bülowstraße 5
81679 München
Tel. 089 / 98 36 20
Fax: 089 / 98 29 09 67

Lst. für Dermatologie & Allergologie der TU München

 

Sprechzeiten

Mo 9-12 Uhr & 14-17 Uhr

Di, Mi & Fr 9-12 Uhr

Do 9-12 Uhr & 15-18 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Aktuelles

Sonnenschutz-Wichtige Informationen rund um das Thema
Der Sommer ist da! Jetzt und besonders nach der langen Winterpause benötigt Ihre Haut ausreichenden Sonnenschutz. Wir haben wichtige Tipps und Informationen für Sie zusammengestellt.

Holen Sie sich hier weitere Infos.

 


 

dermatologie bogenhausen award guetesiegel vocks kl 

Praxis erhält erneut Gütesiegel

Unsere dermatologische Praxis erhält auch 2017 wieder das Gütesiegel für vorbildliche Praxiskultur.

Lesen Sie, was dahinter steckt...

Laserbehandlung bei Rosazea und Couperose

Kleine geplatzte Äderchen die hauptsächlich im Gesicht erscheinen, nennt man Couperose. Couperose ist die erste Stufe der Rosazea.
Bei jedem Menschen verfärbt sich die Gesichtsfarbe bei Kälte, nach dem Genuss von Alkohol oder natürlich bei Aufregung und Freude. Hier erweitern sich die Gefäße, und die dünnen Äderchen unter der Haut füllen sich mit Blut.

Liegt jedoch eine Erkrankung in Form von Couperose vor, können sich die Gefäße nicht wieder von selbst schließen- die rötliche Verfärbung bleibt. Es kann zu Stauungen und bleibenden Gefäßveränderungen kommen.
Vor allem Frauen eines sehr hellen Hauttyps mit rot-blonden Haaren ab 30 sind von dieser Erkrankung betroffen, Couperose kommt aber auch bei anderen Hauttypen vor.

Mit einer Laserbehandlung kann man den lästigen Gesichtsrötungen beikommen- die erweiterten Gefäße können durch das Laserlicht geschlossen werden, das Blut kann so nicht mehr hindurch fließen.
Als PatientIN sollten sie unbedingt auf einen hohen Lichtschutz achten, sowohl als Vorbeugung, als auch um ein Wiederauftreten nach der Laserbehandlung zu verzögern.


Beim Auftreten von Couperose sollten Sie:

  • weitestgehend auf Saunabesuche verzichten
  • Sonnenbäder meiden
  • starke Temperaturschwankungen vermeiden
  • koffein- und alkoholhaltige Getränke auf ein Minimum reduzieren


Bei Fragen rund um das Thema Rosazea und Couperose sprechen Sie uns einfach an.


Wir beraten Sie gerne!