Anti-Aging-Gesichtsbehandlung im Winter

Kosmetische Gesichtsbehandlungen im Winter

Anti-Aging-Behandlungen am besten in der kalten Jahreszeit


Sie denken über eine Anti-Aging-Gesichtsbehandlung nach? Da eine dermatologische Behandlung die Haut lichtempfindlicher machen kann, empfiehlt sich aus medizinischer Sicht die Durchführung in den Wintermonaten.

Eine Behandlung in der kalten Jahreszeit bieten gleich eine ganze Reihe von Vorteilen:


Geringere Sonneneinstrahlung: Im Winter ist die Intensität der Sonneneinstrahlung deutlich geringer. Anti-Aging Behandlung können im Winter effektiver wirken, da die Haut weniger der Sonne ausgesetzt ist und auch weniger Bedarf an Sonnenschutz besteht. Auch intensivere Anti-Aging-Behandlungen, die eine etwas längere Erholungszeit erforderlich machen, sind bestens durchführbar.


Kühlere Temperaturen: Kühle Temperaturen im Winter können dazu beitragen, leichte Entzündungen und kleinere Schwellungen nach Behandlungen zu reduzieren. Die Haut wird beruhigt, der Heilungsprozess gefördert.


Bei Behandlungen im Winter bietet sich eine Kombination mit einer intensiven Hautpflege an, um die Haut optimal mit Feuchtigkeit zu versorgen und ihre Elastizität zu verbessern.

Zu den Anti-Aging-Verfahren der Medizinischen Kosmetik, die sich im Winter anbieten zählen u.a. medizinische Peelings, Mikrodermabrasion, Lasertherapie, aber auch Filler (Hyaluronsäure, Botulinumtoxin).


Jede Behandlung sollte auf die individuellen Bedürfnisse der Patientin/des Patienten abgestimmt sein – in unserer dermatologischen Praxis beraten Sie gründlich zu geeigneten Verfahren zur Verjüngung und Pflege Ihrer Haut im Winter.